No Bake – Weihnachtlicher Kirschkuchen mit Punch

No Bake Kirschkuchen mit Punch

[Werbung]

In wenigen Tagen ist schon Heiligabend und für alle die keine Zeit mehr zum Backen haben, bringe ich heute im 18. Türchen eine weihnachtlichen Kirschkuchen mit Punch mit, den ihr ganz ohne Backen und mit wenigen Mitteln zu einer weihnachtlichen Torte aufpeppen könnt.

DIYnachten Adventskalender

Im DIYnachten Adventskalender sind es jetzt nur noch ganz wenige Türchen bis zum 24. Dezember und die Zeit rennt gefühlt immer schneller. Ich hoffe, ihr seid nicht all zu sehr im Stress mit euren Vorbereitungen. Manchmal schafft man ja einfach nicht alles was man sich vorgenommen hat und muss ganz fix Alternativen finden. Deswegen zeige ich euch heute eine ganz schnelle Idee für einen leckeren No Bake – Kirschkuchen, den ich noch ganz easy mit ein paar “Accessoires” weihnachtlich dekoriert habe.

no bake Kirschkuchen

Dabei habe ich köstliche Unterstützung von meinem Partner Bauckhof. Hier findet ihr neben Produkten aus der Bauckhof Mühle, wie Mehl, Müsli, Cerealien, Haferflocken und mehr auch leckere Tortenmischungen die, wie alles bei Bauckhof, in Bio Qualität hergestellt werden. Schaut gerne einmal auf der Website vorbei. Dort erfahrt ihr noch mehr über die Mühlen und Höfe, die Landwirtschaft und die Produkte.

No Bake Kirschkuchen mit punch

Ich habe mir für euch die “zauberleichte Torte Joghurt Kirsch” ausgesucht und sie noch mit einer weihnachtlichen Garnitur versehen und für das Weihnachtsmarkt Feeling den Fruchtsaft für das Topping mit Punch aromatisiert.

No Bake Weihnachtlicher Kirschkuchen mit Punch

Zutaten:

Bauckhof Joghurt Kirsch Torte

+ Zutaten laut Verpackung

Außerdem:

Punch, ca. 350 ml

Cranberries

Zimtsterne, Mini Spekulatius oder selbst gebackene Kekse

Rosmarinzweige

gehackte Pistazien

Puderzucker

No Bake Kirschkuchen mit Punch

Bereitet den Kuchen nach Packungsanweisung zu. Ich habe hier eine Springform in der Größe ø 20 cm verwendet. Größer würde ich nicht empfehlen, da der Kuchen sonst zu flach wird.

No Bake Kirschkuchen mit Punch

No Bake Kirschkuchen mit PunchFür die Cranberries gebt ihr 60 ml Wasser mit 50 g Zucker in einen Topf und erwärmt die Mischung, bis sich der Zucker gelöst hat. Gebt nun 70 g Cranberries dazu. Lasst die Cranberries anschließend auf einem Gitter auskühlen. Am Besten im Kühlschrank für mind. 2 Stunden. Anschließend wälzt ihr sie in feinem Zucker.

Für den Fruchtspiegel könnt ihr nun entweder den aufgefangenen Saft der Kirschen oder wie ich leckeren Punsch verwenden. Hier könnt ihr einfach variieren, auch halb und halb passt gut. Ich habe noch einen Esslöffel Zucker und einen Spritzer  Zitronensaft hinzugegeben.

gezuckerte Cranberries

Dekoriert nun den Kuchen mit den feinen Rosmarinzweigen, die ihr zu einem Kranz legt. Ich habe mir die Zeige einwenig zurechtgeschnitten und den harten unteren Teil weggelassen. Zwischendrin legt ihr die Cranberries und streut noch ein paar gehackte Pistazien dazwischen.

Die Kekse habe ich noch schnell gebacken und mit Zuckerguss verziert. Ihr könnt aber auch einfach fertige Kekse für die Dekoration verwenden.

Kekse backen für KirschkuchenDie kleinen Sterne habe ich zum Schluss rund um den Kuchen gelegt

Fehlt noch ein Hauch Puderzucker und schon kann das Fest beginnen.

Kirschkuchen mit Puderzucker bestreuen

no bake Kirschkuchen mit punchNatürlich hat Bauckhof für euch auch einen tollen Gewinn vorbereitet:

Zwei von euch können sich auf ein leckeres Überraschungspaket voller Köstlichkeiten aus der Bauckhof Mühle freuen.

Gewinnpaket Bauckhof

So könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:

Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag und verratet mir eure leckerste Weihnachtserinnerung. Vergesst nicht, eure E-Mail Adresse anzugeben, damit ich euch auch über den Gewinn benachrichtigen kann.

Ihr müsst keinen Blog haben, um teilzunehmen, jedoch müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein (oder das Einverständnis eurer Eltern haben). Außerdem müsst ihr einen Wohnsitz in Deutschland haben. Teilnehmen könnt ihr 24 Stunden lang, bis morgen früh um 5:59 Uhr. Der/Die Gewinner*innen werden per Zufallsverfahren ermittelt. Sobald der Gewinn ausgelost und der/die Gewinner*in ermittelt ist, schicke ich euch eine E-Mail mit der Bitte um die Nennung eurer Postadresse. Wenn ihr euch dann nicht innerhalb einer Woche bei uns zurück meldet, wird der Gewinn neu ausgelost.

Ich drücke euch die Daumen!

Alles Liebe

Evi

Unsere Hauptsponsoren:

 

Hauptsponsoren DIYnachten

295 Kommentare

  1. Pingback: Türchen 18 - diynachten.de

  2. Meine Schwiegermutter backt immer ganz leckere Springerle, die von der ganzen Familie geliebt werden. Sie hat dafür auch ein paar ganz besondere Springerle-Model (Trompeter, Weihnachtsmann…).

    LG Simone

  3. “Lieblingsbrötchen”, die eigentlich “Herzoginnenbrötchen” heißen, die meine Oma immer gebacken hat

  4. Am leckersten waren immer die verschiedenen Plätzchen meiner Oma! Zu dieser Jahreszeit vermisse ich sie besonders… Diese Torte wäre sicher auch etwas für sie gewesen 🙂

  5. Manuela S.

    Da fallen mir gleich mehrere Dinge ein: eine Reissuppe, Mamas Schokomousse und saftige Kokosmakronen.

  6. Meine leckerste Weihnachtserinnerung? Das sind so viele: herzhaft der schlesische Kartoffelsalat, den es wirklich nur am 24. jedes Jahr bei uns gibt und auf der süssen Seite all die klassischen Plätzchen: Kokosmakronen, Vanillekipferl, Spitzbuben…..

  7. Helena Lutz

    Meine leckerste Weihnachtserinnerung sind die selbstgemachten Plätzchen, die meine Oma immer gebacken hatte.

  8. Guten Morgen Evi,
    ich freue mich schon immer auf die selbstgemachten Schokocrossies meiner Mama. Natürlich besser als die gekauften 🤗
    Viele Grüße,
    Janina

  9. Das schönste war immer mit meiner Oma Spritzgebäck zu machen und ihren Geschichten von früher zu lauschen. Die Produkte vom. Bauckhof mögen wir sehr gerne, da hüpfe ich mal in den Lostopf.

  10. Moin Moin liebe EVI,
    dein Kuchen sieht richtig klasse aus und ist bestimmt voll lecker 😋
    Der Gewinn wäre perfekt für mich, denn ich backe jedes Wochenende ☺️🍀🍀🍀
    Meine leckerste Weihnachtserinnerung ist der Kirschglühwein mit Barcardikirschen aus meiner alten Heimat Göttingen – so lecker 😋 🍒❤️
    Ich wünsche dir einen schönen 🕯️🕯️🕯️🕯️ten Advent
    Liebe Grüße Anja 🤗 😘

  11. Oh, die Schlesischen Weißwürste mit Sauerkraut und Kartoffeln, nach meiner Oma, die als Kind aus Schlesien flüchten müsste. In dieser Zeit wieder sehr aktuelle Erinnerungen…
    Aber trotz dieser belasteten Zeit ist es so wichtig, ein bisschen Freude und Weihnachtsstimmung zu zelebrieren.

  12. Früher waren wir am 1. Weihnachtstag immer bei Oma und Opa zum Mittag mit der ganzen Familie. Da wurde immer gespannt auf die Füllung der Gans gewartet/ mit oder ohne Rosinen?❄️

  13. Liebe Evi,
    Ich muss tatsächlich gestehen, dass mir da gar nichts einfällt 😳
    Bis auf den klassischen Kartoffelsalat am 24. Dezember hatten wir nichts spezielles oder traditionelles zur Weihnachtszeit. Sehr sehr schade eigentlich. Aber für selbstgemachtes war die Zeit früher immer zu knapp. Hoffentlich haben meine Kinder in 25 Jahren eine andere Antwort auf diese Frage.
    Auch wenn ich beruflich sehr eingespannt bin, backe ich sehr viel. Natürlich gerne Kuchen oder Kekse, aber grundsätzlich auch Brot. Das wird nicht gekauft bei uns.
    Und da wir nur Bio Lebensmittel kaufen, ist mir Bauckhof natürlich ein Begriff. Dort bestelle ich sehr gerne, da die Produkte wirklich toll sind!
    Herzlichst
    Marijke

  14. Tatjana Würsch

    Der Kuchen sieht zum anbeißen lecker aus. Ich erinnere mich gerne an die lustige Plätzchen backerei mit meiner Mama. Die wurden Abends zusammen mit Cacao dann immer geknappert.

  15. Da fallen mir die Kekse meiner Mama ein: Ausstechplätzchen mit Eigelb bestrichen und einem Stückchen Hasselnuss in der Mitte, Kokosmakronen, und Saure Sahne Kringel.

  16. Meine Tante hat immer mega leckeren Baumkuchen gebacken! Leider ist sie viel zu früh von uns gegangen. Jetzt backe ich jedes Jahr Baumkuchen. Auch lecker, aber nicht wie ihrer!😅

  17. TanjaMaria

    Meine Mutter backt zu Weihnachten die Weltbeste Linzertorte und es gibt an Hl. Abend bayrisch Creme zum Nachtisch

  18. Meine Oma hat schon quasi immer mit meinem Opa und meiner Tante Spritzgebäck gebacken und ich durfte nie mithelfen geschweige denn das Rezept kennen. Da mein Opa mittlerweile nicht mehr so lange stehen kann, wurde ich vor drei Jahren in das Geheimnis eingeweiht und darf nun jedes Jahr kiloweise Spritzgebäck mitbacken 😍

    Eigentlich ist ja nichts großes dabei aber für mich ist es trotzdem jedes Jahr aufs Neue ein richtig schönes Erlebnis 😊

  19. Da fallen mir auf anhieb die leckeren Plätzchen ein und den leckeren Rinderbraten mit spätzle, soße, Gemüse und Preiselbeer-Birnen den es wirklich nur an Weihnachten gibt. 😍😍😍 Ich freue mich schon sehr darauf 😍😍😍

  20. Guten Morgen und einen schönen 4.Advent 🎄
    wir haben als Kinder immer in der Adventszeit mit meiner Mutter Plätzchen gebacken unter anderem braune Plätzchen mit Zuckerrübenkraut, leider hat keiner von uns dieses tolle Keks – Rezept und fragen können wir auch nicht mehr danach, da unsere Mutter schon sehr früh von uns gegangen ist. Aber die schönen Erinnerungen sind geblieben.

  21. Lucia Hirenbach

    Wir hatten nie ein spezielles Weihnachtsessen, es gab eigentlich immer etwas anderes. Auch wenn ich heute Plätzchen nicht mehr so sehr mag, als Kind fand ich die unzähligen Weihnachtsplätzchen, die meine Mutter gebacken hat, immer toll!

  22. Das sind jedes Jahr meine homemade Plätzchen, ca. 18 Sorten. Jeder liebt sie. Ich glaube ich bin eine aussterbende Art, die sich dazu noch tagelang in die Küche stellt 😂😂

  23. wir haben immer mit Mama Plätzchen gebacken und Papa hat den Weihnachtsbaum geschmückt und wir mussten auf Abends nach dem Abendessen warten bis wir ihn sehen durften, das war immer ein tolles Gefühl und viel Vorfreude auf die Bescherung

  24. Iris Koepp

    Ich backe für mein Leben gerne wenn eine Feier ansteht bin ich für Familie und Freunde da und unterstütze sie mit leckeren Kuchen.

  25. Gudrun Meffle

    Das Bonbonglas gefüllt mit vielen, verschiedenen, selbstgebackenen „Weihnachtsbrötle“ von meiner Schwiegermama😋

  26. Wir waren vor einigen Jahren über Weihnachten in einem tollen Hotel in Sellin. Dort haben wir so fantastisch gegessen, dass ich dort unbedingt mal wieder hin möchte.

  27. Der Kuchen sieht extrem lecker aus. An Hlg Abend gab es bei uns immer Münsterländer Wurstbrötchen (Hackfleisch in Blätterteig) mit selbstgemachtem Heringssalat. Gibt nichts Besseres;))

  28. An den Adventswochenenden backe ich immer den traditionellen schwedischen Adventskuchen mit Äpfeln, Nüssen und Safran… Stets etwas ganz besonderes für meine Liebsten…

  29. Das “gefüllte Weihnachtsgans” meiner Oma und natürlich ihr Plätzchenteller mit selbstgemachten Neapolitaner, Zimtsternen, Vanillekipferl … !!!

  30. Der Kuchen sieht richtig appetitlich aus!

    Das Spritzgebäck meiner Schwiegermutter und der Beigel meiner Mutter

  31. Meine leckerste Weihnachtserinnerung ist der Christstollen von Tante Isi, der jedes Jahr pünktlich zu Weihnachten per Post kam. Der Stollen wurde bzw. wird noch bis heute nach altem Familienrezept in der Bäckerei meines Urgroßvaters hergestellt, die in diesem Jahr auf stolze 150 Jahre Firmengeschichte zurückblicken darf und immer noch ein handwerklich geführter Familienbetrieb ist.

  32. Guten Morgen!
    Meine Oma hat immer ein Zimthalbgefrorenes, heute würde es Parfait heißen, gemacht. Das war lecker!
    Einen schönen 4. Advent!
    Anja

  33. Rachel Trost

    Meine schönste Weihnachtserinnerung sind die Plätzchen meiner Schwiegermutter. Klein und fein und lecker. Und was für eine Auswahl. Leider kann sie das nicht mehr machen und ich habe nicht das Talent und die Geduld für solche filigranen Teile.

  34. Kerstin Trinks

    Ich denke immer an meine Mama und an Weihnachten zu Hause, wenn ich Rote Beete rieche!
    Das ist für mich Weihnachten, zu Hause, Liebe, Spaß!
    Ich drücke allen Teilnehmer die Daumen und wünsche Euch einen schönen 4.Advent!
    Liebe Grüße Kerstin

  35. Oh wie lecker sieht denn der Kuchen aus wow
    Meine Lieblingsspeise ist an heilig Abend oder seid wir eigene Familien haben am 2. Weihnachtsfeiertag die Blätterteigpastete mit Geschnetzeltem und Gemüse.

  36. Als Kinder haben wir Weihnachten die Marzipantorte geliebt mit viel Sahne und Marzipan. Leider mögen meine Kinder es nicht so üppig. LG

  37. Schokoladina meiner Mama. Oder wie mein Papa immer die heißen Plätzchen vom blech geklaut , kurz unter kaltes Wasser und dann genascht hat.

  38. Ute Himmelmann-Schnettler

    Bei uns gab es Heilig Abend immer einen „buntenTeller“ für jedes Kind mit selbstgemachtem Spritzgebäck und allerlei anderen Leckereien.

  39. Gibt es die Möglichkeit ein glutenfreies/ nussfreies Überraschungspaket zu gewinnen? Dann hüpfe ich auch in den Lostopf.
    Ich benutze regelmäßig glutenfreie Produkte von Bauckhof.

  40. Ich erinnere mich an S-Gebäck von Oma (als Kind dachte ich immer, das heißt Ess-Gebäck und hab mich gewundert, ob es noch anderes als zum Essen geben würde).

  41. die schönste Erinnerung, sind die Bethmännchen, die mir meine Tochter gemacht hat.
    Wünsche einen schönen 4. Advent

  42. Frauke Schminke

    Oh über so ein Überraschungspaket würde ich mich sehr freuen😍 am leckeren an Weihnachten finde ich ganz viel verschiedene selbstgebackene Pätzchen🍪🍪🍪

  43. Bei mir ist es das leckere Essen, was es vor der Bescherung immer gab. Ich erinnere mich besonders an:

    Gurkensuppe mit Dill und Lachs
    Schweinefilet in Ingwersoße
    Schoko Mousse mit Himbeersoße.

  44. Mhm, das macht ja richtig Apettit. Meine Erinnerung an Weihnachten ist der Duft von Bratäpfeln und leckerem selbstgemachtem Punsch aus Orangen- und Holundersaft. Da kann kein Plätzchen mithalten.
    Einen süßen vierten Advent allen zusammen.

  45. Neben dem ganzen Zipp und Zapp von Plätzchen und Co. liebe ich am meisten das familien-traditionelle, einfache Essen an Heiligabend. Es kommt halt nicht auf Umfang oder Aufwand an, sondern mit wem man genießen darf.

  46. Meine liebste Weihnachtserinnerungen sind die leckeren Weihnachtsplätzchen meiner italienischen Oma, die entweder mit Marmelade oder einem süßen Kichererbsenmus gefüllt waren.

  47. Guten Morgen und einen schönen 4 Advent. Meine leckerste Weihnachtserinnerung sind, wie bei vielen, die Weihnachtsplätzchen von meiner Oma. So lecker, mit dem bestimmten Weihnachtsgefühl kommt eigentlich nur als Kind.

  48. Anke Stöcker

    Leider bekomme ich das leckere Gebäck und auch manch anderes von meinem Opa nicht mehr. Er hat meist gekocht und für die Kinder immer eine besondere heiße Schokolade gemacht.

  49. Bei mir ist es das Abendessen am 1. Weihnachtstag bei meiner Großmutter 😊
    Ich wünsche einen schönen 4. Advent

  50. Ich habe so viele leckere Erinnerungen an Weihnachten … Den Kartoffelsalat am Heilig Abend, die Soße zur Gans bei meiner Tante, die Plätzchen meiner Mutter … heute schmecken mir die zimtigen Schokokekse am besten, die ich jetzt gleich backen werde.

  51. Das plätzchenbacken mit meiner mutter und stiefbruder ist immer noch eine meiner schönsten weihnachtserinnerungen.dieser duft und der spass ,den wir dabei hatten war einfach zu schön!

  52. Die besten und leckersten Weihnachtserinnerungen stecken in dem großen Beutel Weihnachtsplätzchen, den es immer von Oma gibt 🙂

  53. Die Haferkekse, die es immer von meiner Oma früher gab. Das Rezept habe ich zwar, aber als Kind waren die irgendwie besser 🙂

  54. Klar Haselnusshäufchen sind mein Lieblingsgebäck zu Weihnachten, aber die Torte auf dem Bild sieht sehr ansprechend aus. Würde ich ohne Alkohol machen

  55. Alexandra S

    Kekse backen. Auch, wenn ich selbstgemachte Kekse gar nicht mag, erinnere ich mich, dass sie früherin Unmengen gebacken wurden, in alten Marmeladedosen (5 Liter) aufbewahrt wurden und nicht lange hielten. 🤭
    Ich bin eher für Kuchenbacken zu haben.

  56. Meine Oma backte für uns Enkelkinder immer Hedeweggen zum Weihnachtsfrühstück. Das waren weiche Milchbrötchen und extrem lecker. Leider gibt es davon kein Rezept und schon meine Mutter konnte sie nicht mehr so backen wie Oma.

  57. Zimtwaffeln .Mein Papa hat die früher gebackt und wir durften als Kinder helfen und den leckeren Teig lecken.
    Ich backe heute auch jedes Jahr Zimtwaffeln.

  58. Meine Oma hatte einen Apfel-Nusskuchen, der war super. Es hat nur noch niemand geschafft, ihn richtig nachzubacken. LG

  59. Es ist eigentlich jedes Jahr lecker aber wir haben mal ein 5 Gänge Menü gekocht an Weihnachten. Das war tatsächlich das leckerste Jahr aber auch sehr aufwendig 🌺😊

  60. Uhh die sieht ja lecker aus… Also mei e Weihnachtserinnerungen sind der duft nach Plätzchen zu Weihnachten sowie das selbst gebastelte mit den kindern und der duft nach frischen Tannengrün😍

  61. am Weihnachten habe ich geschafft meine Angst vor der Zubereitung von Blätterteig zu überwinden… damit lässt sich so viel machen. Bei uns gab es dann Käse-Stangen zur Suppe, Beef Wellington und Tarte mit Nüssen und Glühwein Gewürz…

  62. Ich liebe (fast) alle süßen Köstlichkeiten, die die Weihnachtszeit zu bieten hat 😍
    Ganz besonders mag ich aber “Kalten Hund” mit Spekulatiuskeksen 🤎

  63. Anke Haude

    Meine liebste und leckerste Weihnachtserinnerung ist das gemeinsame Backen mit Freundinnen. Leider klappt das nicht mehr jedes Jahr!

  64. Meine Oma war immer dafür zuständig die Füllung für die Weihnachtsgans zuzubereiten. Die lieben alle in unserer Familie. Dieses Jahr ist das erste Weihnachten ohne sie und meine Mutter muss das jetzt alleine machen. Mal sehen ob ihre genau so gut schmeckt.

  65. Oh, sieht das lecker aus!
    Meine Mutter und meine Schwiegermutter verwöhnen uns jede Weihnachten, da kann ich mich gar nicht entscheiden, was da am leckersten war 🙂

  66. Karin Jazairi

    Nussecken und Nusskekse in vielen Variationen sind einfach am besten.
    Schöne Idee deine Kirschtorte.

  67. Bei meiner Oma gibt es immer selbstgemachte Obladen zu Weihnachten. Süße und salzige. Die sind immer sooo lecker, da kann man nicht aufhören zunaschen.

  68. Hm, die leckerste Weihnachtserinnerung? Puuh, das ist schwer… Die gesamte Weihnachtszeit ist doch ein Genuss. Angefangen bei den ersten Plätzchen, den Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt, gekrönt vom Weihnachtsmenü bei Mama… ich weiss nicht, wo ich da anfangen und wo aufhören soll. 🎅

  69. Meine Tante sticht Sternchen aus braunem Teig für den Zupfkuchen aus. Der beste weihnachtskuchen ever!

  70. Meine schönsten Erinnerungen sind das Keksebacken mit meiner Mama, als ich noch klein war. Ich habe dann immer so viel Teig genascht, dass ich dann gar keine Lust mehr auf die fertigen Kekse hatte… 😄🎋

  71. Bei meiner Oma gab es immer Hasenbraten, Kartoffelbrei und Rotkraut. So lecker. Keiner aus der Familie, kann dieses Gericht so kochen wie sie.

  72. Das ist eindeutig der schlesische Kartoffelsalat, den ich mit meiner Schwester in dem Jahr zubereitet habe, in dem wir zwischen den Jahren einen Umzug stemmen mussten.

  73. Ich mochte besonders gerne die schlesischen Hefeklösse von Tante Klara und Tante Linas’ Nusskuchen. Die gab es nur in der Weihnachtszeit. Da beide Tanten und ihre Ehemänner immer nur dann aus der ehemaligen DDR für 2 Wochen anreisten, um ihren Bruder, meinen Opa, zu besuchen.

  74. Esther Jakob

    Für meine Familie hatte ich 2 Bleche Weihnachtsmuffins gebacken für die Feier an heilig Abend, 12 helle und 12 dunkle Muffins. Mit Lebkuchgengewürz und leicht flüssigem Nougatkern. Nach anfänglichem kritischen “beäugen” von meiner Oma ( sie konnte so toll backen <3 !) hat sie dann beherzt abgebissen und kam ins Schwärmen. Das waren auch die leckersten Muffins, die ich je gbacken hatte. Es wurden alle aufgegessen -ein größeres Lob gibt es nicht

  75. Meine Oma machte an Weihnachten immer wundervolle Aachener Printen. Schade, dass ihr Rezept nicht weiter gegeben wurde.

  76. Die Kuchendeko ist ja Kracher! Danke dir und Bauck für die tollen Mischungen, ich liebe die Brownies und die glutenfreien Brote, da werde ich jetzt mal die Nichtkochen Mischung ausprobieren.

    Kulinarische Kindheitsweihnachtserinnerungen sind Keksteig roh naschen, Königberger Klopse, Hühnerfikase von Muddi und Käsekuchen mit Baiser und Heringssalat von Oma und irgendwann endeckte Muddi ein Rezept, dass ein flacher Blechkuchen war, der dann in Stücke geschnitten in die Keksdose wanderte. Diese liebte Sie und wurden fortan immer zur Adventszeit gemacht, leider musste ich immer die Rosinen und das Orangeat rauspulen, aber dann waren sie wirklich sehr lecker. 🙂

  77. Karin Große

    Die Kekse von meiner Oma väterlicherseits. Heute weiß ich, dass man sich rechtzeitig um das “Erbe” seiner Lieben kümmern sollte, damit es nicht verloren geht.

  78. Hallo und auch heute wieder vielen lieben Dank für diesen schönen Beitrag zu DIYNachten und die wunderbare Verlosung! Mein leckerste Weihnachtserinnerung ist das Dessert “Glühbirne”, das wir vor ein paar Jahren mal ausprobiert haben und nun unser Lieblingsweihnachtsdessert geworden ist (Birne eingelegt in Glühwein oder alkoholfreiem Punsch, mit einer Vanille-Glühweinsauce und serviert mit Eis).

    Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent
    Katja

  79. Meine Oma hat früher immer einen leckeren Vanille-Keks-Pudding gemacht, mit Sahne und mit dem zuvor selbstgebackenen Spritzgebäck darin. Ich weiß nicht, was ihr Geheimnis war, aber so lecker hab ich den nie wieder hinbekommen. Besonders warm ein kalorienreicher, aber sehr leckerer Genuss!

  80. Als ich ein Jahr in Amerika war als Au Pair, da hat mir meine Mama meine Lieblingsplätzchen Linzer Sterne (und noch andere Sorten) als Fresspaket dorthin geschickt 😍

  81. Ann Kathrin Habel

    Das mit unglaublich viel Liebe und Details selbstgebackene Lebkuchenhaus von meinem Opa.👴🏼❤️

  82. Der Kuchen sieht echt lecker aus 😊

    Oh meine leckerste Erinnerung 🤔
    Ich Weiss es nicht. Wir Racletten immer und das finde ich einfach echt toll. Es schmeckt gut und macht Freude.

  83. Schwarz-weiß – Gebäck! Ich saß als kleines Mädchen auf der Küche Ablage und durfte Teig naschen.. War das weihnachtlich.. Lichterketten, Keksduft und Kerzenschein! Ich habs geliebt! <3

  84. Ein syrischer Flüchtling, der mit uns gefeiert hat, hatte einmal wirklich leckere Spezialitäten aus seiner Heimat zubereitet.

  85. Elke Schr.

    Eigentlich ist es jedes Jahr das Marzipan, auf das ich mich so freue. Besonders das Back-Marzipan. Wenn ich etwas gebacken habe, wo Marzipan eine Zutat ist, musste ich immer vorab mehr kaufen, wie ich brauche. Da ich einfach zu gern genascht habe 🙂
    Meine E-Mail: Elke.S (at)sonnenkinder.org

  86. Das Beste waren früher immer die selbstgebackenen Zimtsterne meiner Oma, auf die habe ich mich immer Monate vorher schon gefreut 😀

  87. Ich finde es immer schön zu Weihnachten zu basteln und zu backen, daran habe ich viele schöne Erinnerungen.

  88. Simone Leiss

    Hessischen Käsekuchen gab es immer am 1. Weihnachtstag. Soo lecker und mit soo vielen schönen Erinnerungen verbunden…

  89. Meine leckerste Weihnachtserinnerung ist auf jeden Fall Vanillekipferl backen mit meiner Oma ☺️

  90. Meine leckerste Weihnachtserinnerung bleiben für immer die kleinen Linzertorten mit Latwerge, die meine Mutter unseren Weihnachtspaketen beigepackt hat. Und statt des typischen Musters hatten die Weihnachtskonzert verschieden große Sterne als “Deckel”.

  91. Ursel Siehler

    Papas selstgebackene Stollen und die goldgebackene und gefüllte Pute.
    Die Stollen wurden immer auf den Kleiderschrank gestellt, damit wir Kinder nicht so lange naschten bis nichts mehr da war.
    Ich wünsche einen schönen 4.Advent

  92. Weihnachten bei meiner Oma, wo gesungen wird, der geschmückte Baum gelobt wird, Plätzchen gegessen und Likörchen getrunken werden… 😍

  93. Seit ich denken kann gibt es immer an Heiligabend bei meinen Eltern die beste Ente 😍 ich freue mich jedes Jahr auf‘s neue darauf!

  94. Beate B. aus E.

    Die knusprig gebratene Pute mit einer köstlichen Füllung aus Hackfleisch und Äpfeln. Und als Krönung einer meiner Lieblingskuchen – eine Käse-Sahne-Torte – zum Weihnachtskaffee.

  95. Die Torte sieht ganz zauberhaft aus!

    Ich habe mal ein Jahr in Dänemark gelebt und muss seither immer an die besonderen Weihnachtssachen von dort denken, wie zB die Æbleskiver!

  96. Wir haben vor Jahren, als ich noch ein Kind war und mir Lebkuchen und Stollen überhaupt nicht schmeckten, mal von Nachbarn einen Frankfurter Kranz zu Weihnachten bekommen. Das war der Hammer.

  97. Tanja Geiß

    Meine liebsten Erinnerung ist nicht unbedingt das Essen ,sondern das zusammen sein mit meinen Eltern und meinen Kindern.
    Zum essen gibt es immer Lendchen ,championrahmsoße und Spätzle .

  98. Hey,
    für mich gehört zu Weinachten, dass die Familie zusammen kommt, wir feiern alle Feiertage durch, mit Essen, vielen tollen Gesprächen und Geschenken… Eine bestimmte Weihnachtsleckerei habe ich gar nicht, wir machen immer wonach wir Lust haben, jeder bringt etwas mit… nur die Gans, die steht, da geht meiner Mama nichts drüber…
    Liebe Grüße
    Natalja

  99. Mir macht es immer Freude noch Plätzchen für meine inzwischen erwachsenen Kinder zu backen. Wenn sie sie dann voller Vorfreude auf Weihnachten abholen, bin ich glücklich.

  100. Der bunte Weihnachtsteller von meiner Mutter mit vielen Köstlichkeiten zusammengestellt. Den gibt es heute noch jedes Jahr.

  101. Meine leckerste Weihnachtserinnerung ist das gemeinsame Plätzchen backen mit der Familie und das kosten des Teigs.

  102. Sarah Buehler

    Die leckerste Weihnachserinnerung war ein göttliches Spekulatius-Tiramisu an Heiligabend. So lecker, dass es nun dies immer als Dessert gibt.

  103. Meine leckerste Weihnachtserinnerung
    sind die Rinderrouladen von meiner Mutter.
    Jetzt mach ich sie jedes Weihnachten.

  104. Die leckerste Erinnerung an Weihnachten war die erste Weihnachtsente, die ich selbst gekocht habe. Zusammen mit Klößen, Rotkohl und einer Orangensoße war sie einfach ein Gedicht.

  105. Meine Oma hat immer Gewürzplätzchen gemacht und als sie starb hat sie das Rezept leider mitgenommen

  106. Meine leckerste Weihnachtserinnerung, ganz klar, als mein Bruder und ich den Lebkuchenteig meiner Oma aus der Schüssel in der Speisekammer gefuttert haben. 🙂

  107. Die Plätzchen von meiner Oma. Und die Quark Mandarinentorte von Mama. Und seit einigen Jahren essen wir immer Fondue Heiligabend, das ist auch immer sehr lecker und so schön wenn wir alle lange zusammen sitzen.

  108. Bei einer Weihnachtsfeier vor ein paar Jahren hatte jemand Kakao-Lebkuchen.Plätzchen gemacht. Ein Genuss! Toller Kakaogeschmack und weniger süß. Darauf freue ich mich jedes Jahr!

  109. ich hab mal von einem Freund Weihnachtsplätzchen bekommen, die seine Mutter aus Dresden gebacken hat. Die waren ALLE!!! Mega lecker

  110. Das sieht mega lecker aus! Ich verbinde mit Weihnachten ganz klar Plätzchen von meiner Mama, alle soooo lecker!

  111. Die ganze Familie liebt die Zitronenplätzchen meiner Oma, sie gehören jedes Jahr zum Adventskaffee …

  112. Bei diesen tollen Sachen bekommt man sofort Lust aufs Backen.
    Meine Großtante hat früher immer sehr viel gebacken. Wenn ich dann bei ihr zu Besuch war, dann durfte ich zwar nicht helfen, weil sie sehr penibel und perfektionistisch war, aber sie hat immer etwas von mehr Teig, Creme etc. gemacht und dann “versehentlich” in der Schüssel übrig gelassen, welhe ich dann vor dem Einräumen in die Spülmaschine komplett ausschlecken durfte.

  113. Sandra Knapp

    Die leckeren Plätzchen die meine Mutter immer backt. Unvergessen sind die Arakschnitten und ihre Nussmakronen. Der Kuchen würde sich gut auf der Weihnachtstafel machen 🤩

  114. Sabine Kettschau

    Zu Weihnachten gabs bei meiner Mutter immer viel leckeres. Da waren Mohnstrudel, Königsberger Marzipan und Buttercremetorte z.B. Deswegen backe ich bestimmt so gern ❤️

  115. Am allerleckersten war das Gebäck meiner Oma, zu Weihnachten anisplätzchen und elisenlebkuchen

  116. Jürgen Kowanda

    Ich erinnere mich imme rnoch an den “Bunten Teller”, der mir als Kind so riesig vorkam und der voller leckerer Plätzchen und Süßigkeiten war. Der war immer ein Highlight für mich an Weihnachten.

  117. Hallöchen, die leckerste Erinnerung ist und bleibt die Füllung der Weihnachtsgans von meinem Papi. Die ist grandios!

  118. Früher hat meine Oma immer Neujahrsbrezeln an Weihnachten mitgebracht. Die waren neben den viele süßen Gutsle immer ein Highlight. Meine schmecken noch immer nicht annähernd so lecker.

  119. In den letzten Jahren backe ich Plätzchen mit einer Freundin, die immer finnische Joulutorttu dabei backt. Sie sind so lecker und Weihnachten fängt nur damit richtig an.

  120. Unsere Weihnachtstradition: am Heiligabend selbst gefüllte Cannelloni mit Fisch, Broccoli und Blumenkohl.

  121. Kathrin Weber

    Die legendären Doppeldecker-Kekse meiner Omi, die ich trotz Originalrezept nicht so schön hinbekomme

  122. ach alle Jahre wieder den OBstsalat meiner Mama und den traditionellen schwedischen Kartoffelauflauf Jansons Verssuchung in vegetarisch.. könnte ich mich reinsetzen 🙂

  123. Meine leckerste Weihnachtserinnerung ist der Gewürzpunsch meines Vaters mit Zimtstange, Orangenscheiben, Sternanis und Nelke im Traubensaft ausgedünstet…

  124. Wir hatten früher immer einen Süßigkeitenteller – und mein Bruder und ich bestehen auch heute noch darauf.

  125. Die leckerste Weihnachtserinnerung ist eine Reise an Weihnachten nach Marokko – das Essen an Heiligabend war fabelhaft, vor allem die Pastilla.

  126. Andrea St.

    Kekse backen und verzieren mit meinen damals noch kleinen Kindern! Dabei wurde ganz viel genascht und gelacht. 🍪🍪🍪😍

  127. Ich erinnere mich gern an Plätzchenbacken mit meiner Mutter und das gemeinsame Christbaumschmücken morgens am 24.12.

  128. SUSANNE Woeste-Schulte

    Die letzten 10 Jahre backen meine Tochter und ich zusammen Weihnachtsplätzchen ,immer verschiedene Sorten . Aber die besten Plätzchen sind immer die Butterplätzchen die ich mit meinem Enkel (10J.) backe.
    LG Susi

  129. Anna-Kristin Köster

    Meine Mutter hat mal eine ganz tolle Sauce zum Fleisch gemacht. Mit Orange, Schokolade, Zimt… die hat so gut geschmeckt, da brauchte man nur die Knödel dazu und das Essen war perfekt.

  130. Wir essen an Weihnachten immer zusammen als Familie. Meistens gibt es dann irgendwas Besonderes. Das ist immer wieder ein Ereignis und ich freue mich schon lange vorher darauf. Ein besonderes Highlight war die Bio-Gans mit Rotkohl und Klößen 🙂

  131. Ich backe sehr gerne Spritzgebäck und zwar zu dieser Jahreszeit. Jetzt nach Weihnachten werden Neujährchen gebacken – und mit Sahne gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.