DIY feine Schalen aus Pappmaché

Schalen aus Pappmaché

[Werbung]

Manche Adventskalender haben es wirklich in sich. Nicht nur, dass der Inhalt einfach mega lecker ist, er lässt auch noch viel Spielraum für tolle Upcycling-Projekte. So wie bei dem tollen Kalender von Seeberger. Aus dem Inlay habe ich feine Schalen gebastelt. Wie das geht, zeige ich euch heute.

Seeberger Adventskalender

Irgendwie macht es mich immer glücklich, wenn ich aus scheinbar unbrauchbaren Dingen etwas neues schaffen kann. Schließlich stecken hinter den meisten Verpackungen wirklich wertvolle Rohstoffe. Upcylcing ist und bleibt einfach eines meiner Lieblingsthemen. Um so mehr habe ich mich gefreut, als Seeberger mich gefragt hat, ob mir eine kreative Idee zum Upcyceln des neuen Adventskalenders einfällt.

Im Innenteil des leckeren Adventskalenders stecken nämlich nicht nur jede Menge leckerer Nüsse und Snacks aus dem Seeberger Sortiment, sonders auch das perfekte Material für ein feines Pappmaché Projekt. Und wie immer sind die ersten Ideen die besten.

Seeberger Adventskalender Upcycling

 

Die Einlage besteht aus einem FSC zertifizierten Faserguss aus recycelten Papierfasern. Sie kann entweder im Haushaltskompost kompostiert werden oder zurück ins Altpapier gehen. Heute holen wir uns aber das tolle Material auf den Basteltisch und kreieren daraus schöne Schalen aus Pappmaché für Schmuck, Schlüssel und Co.

Natürlich erst, nachdem der Adventskalender leergeknackt ist. Währenddessen könnt ihr euch schon auf ein feines DIY zwischen den Feiertagen freuen ;0)

Schalen aus Pappmaché

Schalen aus Pappmaché

Ihr braucht:

Seeberger Adventskalender Inlay

Acryllack oder lebensmittelechte Farbe

Blattgold

Anlegemilch

weicher Pinsel

Pinselfür die Farbe, Topf oder Schüssel, heißes Wasser, Pürierstab

So wird’s gemacht:

Karton für Pappmaché zerschneiden

Nun geht es erst einmal an die grobe Arbeit. Zerschneidet zuerst einmal grob die einzelnen “Boxen”. Anschließend wird alles in ganz kleine Stücke gerissen. Die Mittelteile habe ich dabei ausgelassen, das sie etwas fester sind als die Boxen.

Füllt die Stückchen in eine Schüssel und übergieß sie mit kochendem Wasser, so dass sie gut bedeckt sind.

Papier zerreissen für PappmachéPappmaché herstellen

Dieses Material löst sich relativ schnell auf. Ich habe maximal 3 Stunden gewartet. Ihr könnt es aber auch prima über Nacht einweichen lassen.

Legt euch nun alle weitern Materialien zurecht.

Materialien für Pappmaché Schalen

Die Masse nun mit dem Pürierstab ordentlich pürieren, bis eine möglichst feine Masse entsteht.

Für die Herstellung solcher Schalen gibt es sicher einige Möglichkeiten. Ich habe mich für die Handhabung mit den Sieben entschieden, da es damit einfach wirklich schnell und einfach geht. Wählt dafür die Siebgröße eurer Wahl und füllt es mit der Pappmachemasse. Während das Wasser durch das Sieb abläuft, formt ihr bereits den Boden und die Wände der Schale. Drückt die Masse immer wieder gut an das Sieb, so dass immer mehr Wasser abfließen kann. Gibt es noch Stellen, die zu dünn sind, holt euch wieder Material, drück es ein wenig aus und drückt es an die passende Stelle. Drückt und formt das Pappmaché nun so lange, bis eine schöne Form entstanden ist. Das Wasser dabei immer wieder gut ausdrücken. Überlegt euch, wie ihr den Rand formen möchtet. Der kann auch gerne ein bisschen ausgefasert aussehen.

Mit einem Handtuch könnt ihr noch zusätzlich Wasser aus der Schale aufnehmen, indem ihr damit fest gegen die Innenwände drückt. Keine Sorgen dabei löst sich dass Pappmaché nicht ab.

Schalen aus Pappmaché

Die Schalen nun entweder im Sieb direkt trocken lassen oder über einer passende Schalen legen und trocknen lassen. Dabei könnt ihr auch schon den Boden ein wenig abflachen.

Die Trocknung der Schalen kann durchaus zwei/drei Tage dauern. Das hängt ganz davon ab, wie dick ihr die Schalen geformt habt. Man kann ein bisschen nachhelfen, in dem man die Schalen auf die Heizung stellt. Auch ein Vortrocknen im Ofen ist möglich (bei 50° Umluft) aber dabei können leicht unschöne Risse entstehen. Also, hier ist eher ein bisschen Geduld gefragt.

TIPP: Wer die Ränder der Schale ganz gerade und ordentlich haben machte, kann mit feinem Schleifpapier arbeiten. Aber unbedingt erst, wenn alles ganz trocken ist.

Schalen aus Pappmaché

Nachdem die Schalen gut durchgetrocknet sind, werden sie mit Acryllack und einer hübschen Goldschicht fein gemacht.

Möchtet ihr die Schalen für Schmuck oder andere dekorative Zwecke nutzen, reicht ein einfacher Acryllack. Für Lebensmittel solltet ihr einen lebensmittelechten oder speichelfesten Lack verwenden. Allerdings dürfen die Schalen dann nur mit einem leicht feuchten Tuch gereinigt werden.

Pappmaché Schalen anmalen

Nachdem die Farbe getrocknet ist, könnt ihr der Schale noch mit Blattgold einen feinen Goldhauch geben. Dafür die gewünschten Stellen mit der Anlegemilch benetzen und das Blattgold mit einer Pinzette auf die Stellen legen, leicht andrücken, trocknen lassen und mit einem weichen Pinsel die Reststücke entfernen.Pappmaché Schalen für Schmuck

 

In den hübschen Schalen lassen sich wunderbar kleine Überraschungen verschenken! Ich kann mir die kleinen Schalen auch ganz toll auf dem gedeckten Tisch vorstellen, wo jeder Gast ein Schälchen mit einem kleinen Goodie auf dem Teller hat. Ach, es gibt so viele Möglichkeiten.

Schalen aus Pappmaché

Aber erst knacken, dann basteln. Oder gleich beides auf einmal. Denn neben dem tollen Adventskalender hat Seeberger noch jede Menge anderer leckerer Köstlichkeiten! Ich snacke ja sehr gerne beim Arbeiten. Und wenn es dann noch so gesund ist, umso besser.

Pappmaché Schalen mit Seeberger Adventskalender

Bin gespannt, ob euch meine Schalen aus Pappmaché aus dem Seeberger Adventskalender gefallen!

Für noch mehr Ideen aus Verpackungsmaterialien klickt euch gerne zu meiner Upcycling-Seite

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Alles Liebe

Evi

Vielen Dank an meinen Partner Seeberger für die schöne Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

Mehlkleister

 

5 Kommentare

  1. Liebe Evi,
    das ist eine tolle Upcycling Idee! Ich mag es sehr, wenn man aus Verpackungsmaterial noch mal etwas tolles zaubern kann!
    Und lecker war’s sicher auch oder?
    Liebe Grüße
    Conny

  2. Oh jaaa, ein wunderbares Gefühl, aus scheinbarem Müll etwas neues entstehen zu lassen! Die Schalen sind so zauberhaft und mit dem Goldrand so edel!
    Hab einen schönen Tag liebe Evi! 🙋‍♀️💕

  3. Die Schalen sehen so toll aus 😍 Ich wusste nicht, dass man aus dem Material so tolle Dinge basteln kann.

    Liebe Grüße, Mike

  4. Die sehen so schön aus! Pappmaschee hab ich schon so lange nicht mehr gemacht, danke fürs erinnern an diese tolle Technik!

    Liebste Grüße ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.