Essbare Blüten im Salat und eine Buchvorstellung

[Werbung] Habt ihr schon einmal Blüten im Salat probiert? Sie sind nicht nur eine optische Bereicherung, auch geschmacklich hält die eine oder andere Blume Überraschungen für uns bereit. Dabei gibt es vom Frühjahr bis in den Herbst eine reiche Auswahl essbarer Blüten. Dieses Jahr wird es in meinem Garten auch ein paar zusätzliche Sorten geben. Welche Blüten essbar sind und worauf ihr achten müsst, erzähle ich euch heute. Und einen Buchtipp gibt’s auch noch….

Viele von euch wissen es bestimmt bereits. Unsere Natur bietet uns nicht nur Möhren und Basilikum für den kulinarischen Genuss. In Wald und Flur, im Garten und im Blumentopf finden wir Blüten und Blätter, die optisch und oft auch gesundheitlich eine Bereicherung auf unserem Tisch sind. So mixe ich mir ab April mehrmals die Woche einen Smoothie aus Giersch, Brennnessel und Löwenzahn aus dem Garten zusammen. Sehr gesund, fast kostenlos und zusammen mit Gurke und Obst auch noch lecker.

Auch eine Vielzahl von Blüten ist essbar. Ein tolles Set für essbare Blüten hat gerade Caro von “Hauptstadtgarten” zusammengestellt. Eines dieser Sets darf ich testen und  bin schon sehr gespannt auf die späteren Blüten. Auch meine Liebslingsblume, die blau Kornblume ist dabei. Die schönen blauen Blütenblätter sind farblich ein Traum. Ob frisch dekoriert oder getrocknet für Tee.

Stellt euch einen langweiligen Blattsalat mit einem Schwung bunter Blüten vor. Ein wahres Farbspektakel. Auch eine schnöde Suppe lässt sich mit einer Handvoll Blüten zu einem kleinen Gemälde verzieren.

Genau das hat meine liebe Blogger-Kollegin Anja zusammen mit ihrem Mann Andreas in ihrem gemeinsamen Buch “Blütengenuss für Tafel und Teller” aus dem Bloom’s Verlag in vielen tollen Rezepten und Dekoideen zelebriert. Wie gut, dass sie in ihrem spannenden Garten genügend Blüten anpflanzen und ernten. Schaut euch unbedingt auf ihrem Blog der kleine Horrorgarten um. Dort finden ihr soo viele schöne Ideen, Tipps und natürlich tolle Bilder.

Das Buch begleitet euch durch vier Jahreszeiten mit überraschenden Rezepten wie Magnolienessig, Bandnudeln mit Ringelblumen und Paletas mit Studentenblumen. Und immer sind Tipps zum Pflanzen und zur Pflege der jeweiligen Blumensorten dabei.

Mich hat sofort die Zitronentarte angeleuchtet. Wie gut, dass ich vor der Haustür noch einen großen Topf Hornveilchen hatte, die ich pflücken konnte. So habe ich mich gleich in die Küche geschwungen, Zitronen ausgepresst, Eier aufgeschlagen und am Schluss die Tarte mit den kleinen Hornveilchen dekoriert. Einfach schön, oder?

Beim Fotografieren des Buches viel das warme Frühlingslicht auf die Seite mit meinen Lieblingsblumen, den Rosen. Auf die Blüte freue ich mich ganz besonders!  Schaut euch gerne einmal meine Rosesorten an. Im Artikel habe ich euch eine kleine Auswahl besonders schöner, duftender und pflegeleichter Sorten ausgesucht.

Was ihr bei essbaren Blüten beachten solltet:

Die Blüten sollten aus biologischem Anbau, im Idealfall aus dem eigenen Garten stammen. Wer keinen Garten hat, kann auch auf dem Balkon eine kleine essbare Blumenwiese in Kübeln ziehen. Im Gartencenter und sogar Drogerien gibt es mittlerweile viele schöne Samenmischungen.

Blumen aus dem Blumenladen eignen sich niemals, da sie in der Regel behandelt sind.

Schaut vorher ganz genau, ob es sich tatsächlich um eine essbare Blüte handelt, denn es gibt eine Vielzahl Blüten, die sehr giftig sind.

Diese essbaren Blüten könnt ihr bedenkenlos ernten:

Blüten des Schnittlauchs

Gänseblümchen, Blüten und Blätter sind ideal im Salat.

Borretsch, Blüten+Blätter z.B. für Salat

Nicht zu vergessenbm, die Holunderblüten, ob fritiert oder als Sirup

Malvenblüten

Veilchen

Lavendel

Kapuzinerkresse

Zucchiniblüten, z.B. mit Frischkäse gefüllt

Wie wäre es mit:

Bruchschokolade mit getrockneten Blüten, Lavendel Rose, Ringelblume, Kornblume.

Eine duftende Teemischung aus verschiedenen getrockneten Blüten.

Oder eine leckere Kräuterbutter mit Blüten auf’s Brot

Ich werde euch berichten, sobald meine essbaren Blüten blühen. Ich denke schon einmal über ein paar leckere Rezepte nach.

Jetzt wünsche ich euch ein gemütliches Osterfest und gemütliche sonnige Tage

Evi

2 Kommentare

  1. Liebe Evi,

    ich wünsche dir und deinen Lieben ein paar schöne Feiertage. Der Kuchen dekoriert mit den Blüten sieht wirklich ganz wunderbar aus.

    Herzlichst Wiebke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.