Rezepte

Hamburger Franzbrötchen – einfach köstlich!

12. August 2018
Hamburger Franzbrötchen Rezept

Als Hamburger Deern liebe ich Franzbrötchen! Und  davon gibt es reichlich in der schönen Hansestadt. Jeder Bäcker hat sein eigenes Rezept, mal süß und klebrig, mal wie Blätterteig, aber immer mit Zimt!! Für euch habe ich heute mein eigenes allerliebstes Franzbrötchen Rezept mitgebracht……

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Wer einmal in Hamburg ist, sollte sie unbedingt probieren. Dieses echte Hamburger Kultgebäck gehört zu jeden Besuch der  Hansestadt dazu. Denn in allen anderen Teilen des Landes findet ihr die leckeren Teilchen eher selten. Außer ihr backt sie euch selbst: mit meinem Rezept für die besten Franzbrötchen.

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Man kann sich wie gesagt durch ganz Hamburg probieren um sein Lieblings-Franzi zu finden. Ich mag’s gerne leicht knusprig, mit viel Zimt.  Am Liebsten dabei noch leicht warm. In meinen Franzbrötchen Rezept ist beides zu finden und da sie aus dem hauseigenen Ofen kommen, kann ich gleich hineinbeißen.

Habt ihr jetzt ordentlich Appetit bekommen? Na dann los ans Franzbrötchen backen:

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Hamburger Franzbrötchen Rezept:

500 g Mehl

frische Hefe (42g)

70g Zucker

70g Butter

eine Prise Salz

etwas abgeriebene Zitronenschale

1/4 Liter Milch

Für die Füllung:

200g kalte Butter

200 g Rohrohzucker

2 Tl  Zimt

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe in die Mitte krümeln. Butter, Zucker, die Prise Salz und Zitronenschale an den Rand der Schüssel geben. Milch handwarm erwärmen und über die Hefe geben. Vorsichtig verrühren. Dann alle Zutaten von der Mitte aus verkneten bis der Teig glatt und rund ist. Mit Mehl bestäuben und abgedeckt eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck ausrollen. (ca. 30×25 cm). Die kalte Butter in dünne Scheiben schneiden und auf eine Teighälfte verteilen. Die andere Teighälfte überschlagen und die Kanten zusammendrücken. Noch einmal ausrollen (ca. 50×30 cm). Die Schmalseiten jeweils zur Mitte überschlagen, so dass drei Teigschichten entstehen. Ca. 20 Minuten kühl stellen.

Den Teig noch einmal zu einem Rechteck ausrollen (ca. 70×40 cm), mit dem Zucker/Zimt Gemisch bestreuen. Von der Längsseite zu einer Rolle aufrollen. Ca. 5-6 cm große Teilstücke abschneiden. Die Nahtseite nach unten legen und mit einem Holzstab die Mitte, parallel zu den Außenschnittflächen eindrücken.

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Die Franzbrötchen mit genügend Abstand auf ein Backblech legen und nach Bedarf mit  ein bisschen Zucker-Zimt bestreuen. Noch einmal 20 Minuten zugedeckt gehen lassen. Im Vorgeheiztem Backofen ca. 12-15 Minuten bei 180 C backen lassen. Je nachdem wie groß die Teigstücke sind und wie dunkel ihr sie mögt. Also dabeibleiben und zwischendrin in den Ofen luschern!

Hamburger Franzbröthen Rezept

Sooooo lecker sind die, ich schwöre es euch!! Am allerbesten schmecken sie ganz frisch!

Hamburger Franzbrötchen Rezept

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag und viel Spaß beim Nachbacken!

Und wenn ihr noch eine andere Hamburger Spezialität entdecken möchtet, empfehle ich euch mein Rezept für zuckersüße Hanseaten.

Liebe Grüße

Evi

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge:

  1. Liebe Evi,
    ich hatte eben bei den süßen Topflappen schon kommentiert, aber leider ist mein Kommentar spurlos verschwunden…
    Franzbrötchen sind super. Hier gibt es sie mittlerweile auch in einigen Bäckereien. Und selbst gebacken habe ich sie auch schon. Allerdings backe ich deutlich öfter Zimtschnecken, da die schneller gemacht sind. Zimt darf gerne reichlich rein, der ist hier bei allen Familienmitgliedern ausgesprochen beliebt 🙂
    Abendliche Grüße,
    Sabine

    1. Liebe Sabine,
      natürlich ist Dein Kommentar bei mir ganz sicher angekommen! Oh ja, Zimtschnecken mag ich auch sehr gerne!!
      Wir backen immer noch das Rezept aus dem Buch von Petersson und Findus!So lecker!!
      Aber die Franzbrötchen sind auch schnell gemacht. Außer ein paar Faltungen mehr, sind sie schnell fertig.
      Liebe Grüße
      Evi

  2. Wir lieben Franzbrötchen! Vor allem Sarah und Dennis.
    Ich hab mich aber irgendwie noch nicht ran getraut, welche selber zu machen.
    Wenn ich mir dein Rezept so durchlese, scheint es ja gar nicht so schwer zu sein.
    Vielleicht trau ich mich dann ja doch mal ran.
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina,
      das geht wirklich ruckzuck. Die meiste zeit verbringt der Teig mit dem Gehen.
      Und es lohnt sich so sehr, sie nachzumachen. Sie sind umwerfend lecker!
      Sag mir unbedingt, wie sie euch geschmeckt haben.
      Liebe Grüße
      Evi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere