Rezepte

Rote Grütze – ein Stück Sommer zum Löffeln

27. Mai 2018
Rote Grütze

Rote Grütze mit Vanillesauce, ist eines meiner Lieblingsgerichte aus Kindheitstagen. Wie in Norddeutschland, ist sie auch in Dänemark  ein echtes Nationalgericht. Ich  koche euch heute mal meine Lieblingsversion; ganz klassisch.  

Rote Grütze Rezept

Rote Grütze, eine süße Urlaubserinnerung

In Dänemark sagt man „Rødegrød med flød“. Habt ihr das schon einmal versucht auszusprechen?  Also ich schaffe es nicht, nie.  Da bleiben wir Hamburger lieber bei „Roode Grütt“.

Ich genieße Dänemark dann lieber einfach so und erinnere mich an den letzten herrlichen Sommer dort. Wer einmal in Dänemark Urlaub gemacht hat,  wird mich verstehen. Diese Weite, die Ruhe, die Natur und das Meer; hier finde ich mit meiner Familie Ruhe und Zeit zum Entspannen. Wir lieben Dänemark – seine Menschen, die idyllischen Städtchen und die entspannte Lebensart.

Rote Grütze

Der Ursprung der roten Grütze liegt weit zurück und war früher eher ein Getreidebrei mit Wasser, Milch oder Brühe, ein Hauptnahrungsmittel der Landbevölkerung. Bis irgendjemand roten Beerensaft hinzugefügt hat.  Der Ursprung ist in den Küstenregionen von Norddeutschland bis Skandinavien zu finden. Auf jeden Fall ein echter Klassiker und für mich Kindheitserinnerung pur.  Serviert mit Sahne oder Vanillesoße, mit Kirschen oder Erdbeeren, ganz nach Gusto. Hach, oder noch warm mit einer Kugel Vanilleeis…..

Rote Grütze

Im Sommer pflücke ich für die rote Grütze die reifen Beeren im Garten.  Dabei ist es komplett egal, welche Beeren man verwendet. Alles rein, was reif ist. Jostabeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und nicht zu vergessen die Brombeeren. Jetzt schmeckt sie herrlich frisch mit Erdbeeren und dem letzten Rhabarber.  Mit etwas Glück finden sich auch Walderdbeeren. Oder ich mache einen Ausflug aufs Land und gehe auf Selbstpflückfeldern Beeren sammeln. Wenn ich sie dann einfriere, habe ich immer „frische“ Beeren im Haus. Dann gibt es auch außerhalb der Jahreszeit gerne leckere Beerentörtchen.

Rote Grütze

Rezept für die klassische rote Grütze:

Zutaten:

500g Beeren 1/2 Zitrone 100 ml Wasser 3 EL Zucker

3 EL Speisestärke Vanillesoße

Zubereitung:

Die Beeren waschen und mit dem Wasser und Zucker langsam aufkochen.
Lasst sie bei geringer Hitze ca. 5 Minuten köcheln. Nun ein bisschen Zitronensaft dazugeben.
Die Speisestärke in einer Schüssel mit etwas kaltem Beerensaft verrühren. Sind keine Klümpchen mehr zu sehen, gebt ihr die Mischung zu den Beeren. Ein paar Minuten zusammen aufkochen, gut umrühren und fertig.

Ich gehe jetzt in den Garten,  den letzten Rhabarber pflücken und werde mir eine kleine rote Grütze kochen. Dabei denke ich an die schönen Sandstrände Dänemarks und ein bisschen an ein kleines Kinderglück.

Habt ein schönes Wochenende, geniesst die wundervolle Frühlingssonne und macht es euch schön.

Liebe Grüße

Evi

Verlinkt im Creadienstag

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Beiträge:

  1. Deine rote Grütze sieht so lecker aus, liebe Evi! Und gerade bei den derzeitigen Temperaturen ist solch eine Leckerei ein erfrischender Snack für Zwischendurch. Bei euch ist es sicher ähnlich sommerlich, oder?
    Ganz liebe Grüße nach Hamburg,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere