Apfelkuchen mit Karamellsoße und Walnüssen

Hey Oktober! Jetzt ist die beste Zeit für Kuchen und Co. Und weil uns unser Apfelbaum dieses Jahr wieder reiche Ernte beschert hat, wird der Sonntag mit einem herrlichen Apfelkuchen genossen. Und das mit allem PiPaPo, wie Nüssen, Schokolade und einer köstlichen Karamellsoße….

Apfelkuchen mit Karamellsoße

Unser Apfelbaum versorgt uns auch dieses Jahr wieder mit den leckersten Äpfeln! Letztes Jahr habe ich euch ja schon von unserem Umzug mit dem Apfelbaum erzählt! Wie gut, dass wir das damals so gemacht haben, denn diese Äpfel sind einfach unglaublich lecker. Perfekt für meine liebsten Mini-Applepies oder dem unschlagbaren Apfelcrumble. Solltet ihr beides unbedingt probieren.

Dieser Apfelkuchen ist ein richtig schöner gemütlicher Herbstkuchen! Der einfache Rührteig- kombiniert mit Äpfeln, Walnüssen und Schokolade- wird mit Zimt und einer süß-salzigen Karamellsoße abgerundet. Ich sag euch, der schmeckt einfach nur meeeegalecker!

Lasst euch das Rezept nicht entgehen:

Apfelkuchen mit Karamellsoße

Rezept Apfelkuchen mit Karamellsoße:

1 Tafel Vollmilchschokolade

100 g Walnüsse

3 Äpfel

1/2 halbe Zitrone oder eine kleine Limette

1 EL Zimt

5 EL Zucker

125 g Butter

150 brauner Zucker (oder Rohrzucker)

2 Eier

200 g Sauerrahm

250 g Mehl

Eine rechteckige Auflaufform von ca. 30×20 cm

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Wallnüsse und Schokolade klein hacken. Die Äpfel klein schneiden und mit 1 EL Zitronensaft , 1/2 EL Zimt und 3 EL Zucker vermischen. Den Kuchenteig aus Mehl, Eiern, Sauerrahm, weicher Butter und dem braunen Zucker verrühren. Die Schokolade, die Apfelstücke und die Hälfte der Walnüsse hinzugeben. Den Teig in die Auflaufform geben und schön glattstreichen. Die restlichen Walnüsse mit dem Rest Zucker und Zimt mischen und über den Kuchen streuen.

Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.

Die Karamellsoße:

100 g Zucker

40 g Butter

60 g Sahne

1 Prise Salz

Den Zucker in einem Topf  bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Nicht rühren, sondern zwischendrin ein bisschen hin und her schwenken, damit der Zucker gleichmäßig braun wird. Aufpassen, dass das Karamell nicht zu dunkel wird, sonst wird’s bitter.

Wenn das Karamell komplett geschmolzen ist, die Butter mit einem Schneebesen sehr schnell unter die Masse rühren.  Den Topf vom Herd nehmen und die Sahne langsam dazugeben und verrühren. Zum Schluss eine Prise Salz hinzugeben.

Die Karamellsoße am besten zum warmen Apfelkuchen genießen. Wer noch eins obendrauf geben möchte, reicht noch geschlagene Sahne dazu.

Karamellsoße lässt sich in einem verschlossenen Glas für einige Wochen im Kühlschrank aufheben. Schmeckt köstlich zu einer Kugel Eis.

Apfelkuchen mit Karamellsoße

So, mehr habe ich zu diesem unglaublich guten Rezept nicht zu sagen. Ich kann euch nur empfehlen, es unbedingt nachzumachen.

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag!

Alles Liebe

Evi

3 Kommentare

  1. Das hört sich köstlich an. Äpfel sind noch reichlich vorhanden und dad nächste Wochenende kommt. Danke für’s Rezept.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.