DIY Katzenhaus aus Pappe selberbauen

(enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Purina GOURMET )

Mein Kater Pauli liebt Pappkartons über alles und versteckt sich liebend gerne darin. Warum also nicht aus der schnöden Pappe ein schniekes Katzenhaus bauen. Zur Anleitung geht’s hier lang……

 

Ob klein oder groß; Kater Pauli ist total begeistert von jeglichen Pappkartons, die ins Haus geliefert werden. Dabei werden kleinste Schuhkartons genauso besetzt, wie schöne große Exemplare. Damit der kleine Kartonbesetzter nun endlich ein rechtmäßiger Hausbesitzer wird, bekommt er endlich ein eigenes, schickes, selbstgebautes Katzenhaus.

Perfekt, dass ich von meiner großen Boxen-Lieferung noch super stabile Pappkartons übrig hatte. Somit habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen: Super-Upcycling-Projekt und glücklicher Kater. Wobei es schon einiger Tricks und Leckerlis brauchte, um Pauli das Katzenhaus vertraut zu machen. Ganz anders, als bei unserer Hundedame Vivi, macht Pauly nämlich immer genau das Gegenteil von dem, was wir wollen. Aber letztendlich überzeugte die Qualität des Hauses auch den Kater und das Mittagsschläfchen wurde entspannt im neuen Wohnzimmer -mit exklusivem Ausblick- abgehalten.

Katzenhaus aus Pappe basteln:

Was du brauchst:

2 Pappkartons in passender Größe zur Katze ;=)

Cutter, doppelseitiges Klebeband, Schere, Bleistift, Zollstock oder Maßband

Speichelfeste Farbe, die auch für Kinderspielzeug benutzt wird, Pinsel, Kreppband

Anleitung:

Die Herstellung des Katzenhauses ist wirklich absolut simpel. Zuerst passt ihr die Giebel an die Seitenklappen an. Am Besten legt ihr den Karton dafür auf die Giebelseiten und zeichnet die Seiten mit einem Bleistift an. Damit beide Seiten gleich groß sind, könnt ihr die Abschnitte als Schablone für die gegenüberliegende Seite nehmen.

Für das Dach schneidet ihr mit dem Cutter aus dem zweiten Karton zwei Dachseiten zu. Die Dachseiten sollten an den Giebelseiten jeweils mind. 5 cm länger als der Karton sein. Auch für den Dachüberstand rechnet ihr zusätzlich min 20 cm an den Außenseiten ein.

Für den Dachfirst schneidet ihr einen Pappstreifen in gleicher Länge und ca. 15 cm Breite zu. Dieser wird dann die beiden Dachhälften verbinden und die “Schnittstelle” verdecken.

Verwendet das doppelseitige Klebeband, um den Streifen mit beiden Dachhälften zu verbinden.

Bevor das Dach nun gestrichen wird, könnt ihr mit einer Schere noch ein ein Wellen-Dachziegelmuster einschneiden. Nach dem Streichen die Farbe gut trocknen lassen.

Fenster für das Katzenhaus:

Die Fensterrahmen zeichnet ihr mit Lineal und Bleistift vor und schneidet anschließend mit dem Cutter die Fenster aus. Benutzt dafür eine schneidefeste Unterlage. Klebt die Außenkanten mit Kreppband ab. Nun könnt ihr mit der weißen Farbe vorsichtig die Fensterrahmen einstreichen. Das Kreppband ganz langsam abziehen.

Das Fenster hat einen traumhaften Blick in den Garten. So kann Pauli nun ungesehen das Treiben der Vögel beobachten. Auf der anderen Seite kann er sich gemütlich in die etwas dunklere Ecke kuscheln.

 

So ein Katzenhaus kann man auch ganz toll mit Kindern bauen. Da haben bestimmt alle einen Riesenspaß! Und das Design ist natürlich unendlich ausbaufähig.

Ach Pauli, dein Blick ist wie immer unwiderstehlich!!

Ich wünsche euch einen kreativen Dienstag und hoffe, meine Idee für das Katzenhaus gefällt euch! Erzählt mir unbedingt, wenn ihr es für eure Katzen nachbaut.

Für noch mehr schöne DIY-Ideen für Samtpfoten schaut doch mal bei Purina GOURMET vorbei! Dort findet ihr eine tolle Sammlung!

Liebe Grüße

Evi

Eurer Bild für Pinterest

Katzenhaus selberbauen

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Purina GOURMET entstanden.

 

7 Kommentare

    • Liebe Conny,
      das wäre garantiert auch für Hermine ein Riesenspaß! Und vielleicht auch für all die
      anderen Fellnasen in deinem Zuhause
      Liebe Grüße
      Evi

  1. Erst einmal bin ich hin und wech von den sooooo süßen Fotos von Pauli als Hausbesetzer äh -besitzer und die Idee ist absolut zauberhaft!
    Herzlichst Amy

    • Liebste Amy,
      ich danke dir so sehr! Ich bin auch so froh, dass Pauli an diesem Tag so ein Fotoliebling war.
      Meistens schaut er genau beim Auslösen zur Seite der Schelm.
      Liebe Grüße
      Evi

  2. Isabell

    Großartig, hat mich inspiriert. Beim nächsten großen Karton werde ich auch eins für meinen Tiger machen. Tolle Idee, danke.

    Viele Grüße Isabell

  3. Prinzessin Salma

    Echt coole Idee! Ich werde es für mein Kaninchen Sunny nachbauen. Sunny liebt Kartons und er liebt auch kleine Häuschen, deshalb bin ich mir sicher, dass er das Haus soooooooo lieben wird!
    Liebe Grüße,Salma

    • Liebe Salma,
      vielen lieben Dank!! Dein Kaninchen wird sich garantiert darüber freuen!!
      Herzliche Grüße
      Evi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.