DIY | Verpackung und Papier

Ab in die Tüte – DIY für Teebeutelgrüße zum Geburtstag

10. September 2019

(Werbung) .  So, der Sommer wäre dann eingetütet! Im wahrsten Sinne, denn bevor der Herbst die Jahreszeit bestimmt,  kümmere ich mich heute darum, ein Stück Sommer einzufangen und bringe euch ein DIY für eine Geburtstagskarte mit einer Verpackungsidee für kleine Geschenke oder Samenschätze aus dem Garten mit. 

Von mir aus kann der Sommer genauso weitergehen, wie die letzten 3 Monate. Hat er doch gerade erst angefangen, oder? Gefühlt ist er immer zu kurz und die Herbst/Winterzeit einfach zu lang. Damit der Sommer im nächsten Jahr genauso fulminant und bunt ausgehen kann, können wir noch schnell die Samen der Cossmeen, Sonnenblumen und  Kornblumen sammeln und verschenken ein Stück Sommer für das nächste Jahr. Dafür habe ich euch  Karten mit einem selbst gemachten Teebeutel gebastelt, in dem ihr die Samen und noch viele andere Überraschungen verstauen könnt.

Perfekt auch als liebe Geburtstagskarte für Geburtstagskinder, denn in die kleinen Samen-Teebeuteltüten lassen sich auch Geldgeschenke prima verpacken!

Dabei helfen mir die hübschen Stempel, die mir die liebe Jeanette von Bunte Bordschätze aus Berlin geschickt hat. Bei ihr findet ihr viele kleine und große Stempel, maritim, spruchreif oder bluminant. Dazu gibt es jede Menge Papeterie und Zubehör. Schaut unbedingt mal in ihrem Shop vorbei!! Ich habe mir natürlich Blüten und Blätter ausgesucht. Kleine und große Lupinenblüten, ein frecher Sonnenhut und Blätter. Ideal für Kränze, Samentütchen und Geschenkpapier oder aber für mein Garten-Journal, das dringend beschrieben werden will. Und in weiß passen sie sogar in die Winterzeit!! Dann wird daraus ganz schnell ein Schneeblumenkranz.

Die Karte habe ich mit den Blütenstempeln genau wie bei meinem Geschenkpapier bestempelt. Damit der Kranz möglichst rund ist, habe ich mir einen kleinen Kreis per Bleistift vorgezeichnet.

Anleitung für eine Geburtstagskarte mit DIY-Teebeutel:

Material:

Papiere

Schere, Bleistift, Lineal

Lochstanzer *

doppelseitiges Klebeband 3mm *

schönes Garn

Für den Teebeutel nehmt ihr euch ein Blatt Papier und zeichnet euch für den Teebeutel ein Stück von ca. 16 x 10 cm und schneidet es aus. Anschließend faltet ihr das Papier beidseitig zur Mitte, so dass sich beide Seiten um ca. 4 mm überlappen. Schneidet einen Streifen des doppelseitigen Klebebands ab und klebt es auf eine der Längsseiten und verschließt den Teebeutel damit.

 

Faltet den Teebeutel wie auf dem ersten Bild, schneidet auf der einen Seite ca. 0,5 cm ab, so dass eine Seite länger ist. Füllt den Teebeutel mit Samen, Geld oder was ihr wollt. Knickt beide Seiten (wie auf der Abbildung) zur Mitte, knickt die Spitze und und locht sie mit dem Lochstanzer. Fertig.

Nun zieht ihr ein schönes Band durch und bestempelt den Teebeutel noch mit schönen Motiven. Das Band könnt ihr mit einem kleinen Tag an die Karte kleben.

Was meint Ihr? Das ist doch eine richtig schöne Geschenkidee für kleine Überraschungen. Ich habe in meinen Teebeutelchen schon ein paar Samen aus dem Garten verpackt und werde sie an liebe Freunde/innen versenden.

Ich hoffe meine Geburtstagskarte mit Teebeutel gefällt euch! Habt viel Spaß beim Nachbasteln und vor allem einen kreativen Dienstag.

Alles Liebe

Evi

 

 

  1. Die sind ganz großartig geworden, deine kleinen Tüten. Ich mag die Kombi mit dem Kraftpapier eh ausgesprochen gerne. Auch die Stempel sind klasse. Gerade Blätter und Gräserstempel finde ich toll.
    Viel Spaß beim Verschenken und herzliche Grüße,
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere