Dip Dye – Färben im Ombré Look

Textilien im Ombre-Look färben

[enthält Werbung/Partnerlinks]

Mit Textilfarben lassen sich langweilige Stoffe ganz einfach aufwerten. Mit der Dip Dye Technik erhält man einen richtig tollen Ombré-Look. Wie einfach der Farbverlauf funktioniert, zeige ich euch heute in meiner Kurz-Anleitung. 

Neulich habe ich euch ja schon auf Instagram diesen Seesack in dem wunderschönen Sonnengelb gezeigt. Für den tollen Ombré-Look habe ich konventionelle Textilfarbe verwendet.

Vielleicht funktioniert es auch mit Naturfarben, wie hier mit Avocado oder mit verschiedenen Beeren. Auch mit der Shibori-Technik kann man megaschöne Effekte erzielen. Da gibt es wirklich so viele tolle Möglichkeiten! Probiert es einfach aus!

Dip Dye – Textilien im Farbverlauf färben

Ihr braucht:

Stoff, oder wie hier einen Seesack *

Textilfarbe * (ich habe dieses Sonnengelb verwendet) Das ist eigentlich für die Waschmaschine gedacht. Da ich den Farbton aber so toll fand, habe ich es für dieses Projekt einfach trotzdem in die Schüssel gegeben. Das Ergebnis war auf jeden Fall toll. Alternativ könnt ihr aber auch diese Farben verwenden:

Textilfarbe gelb *

Eine Plastikschüssel

Einmalhandschuhe

warmes Wasser

Mit Textilfarben im Ombré-Look färben:

Textilien färben

So wird’s gemacht:

Bereitet euch einen Arbeitsplatz vor, der auch den einen oder anderen Farbspritzer aushält. Auch alte Klamotten kann ich sehr empfehlen. Füllt eine Schüssel mit warmen Wasser und gebt nach Packungsanweisung das Farbpulver hinzu. Legt den Stoff zur Hälfte (bzw. bis dahin, wo ihr es wollt)  in das Farbwasser und lasst ihn dort ca. 2 Minuten liegen.

Nun zieht ihr den Stoff ein Stück aus dem Wasser und lasst ihn weitere 5-10 Minuten darin liegen.

Diesen Vorgang noch ein bis zweimal wiederholen, je nach Länge des Stoffteils. Ich habe drei Stufen eingeplant. Das letze untere Stück des Seesacks habe ich dann fast 20 Minuten im Farbwasser gelassen, bis der gewünschte Farbton erreicht war.

Die Intensität der Farben hängt ganz von der Beschaffenheit des Stoffes ab und von der Menge des Färbemittels, dass ihr ins Wasser gebt. Je mehr, desto intensiver.

Textilien im Farbverlauf färben

Einen besonders schönen Effekt erzielt ihr, indem ihr die Stelle, an der der obere Farbrand entstehen soll, vorher mit einem Band zusammenrafft. Dann ist die Kante noch lebendiger und nicht so gerade wie bei mir.

Stoff mit Buchstaben besticken

 

 

Life is a beach – Stoff besticken

Passend zu dem schönen Sommergelb hat mein Seesack noch einen gestickten Spruch bekommen. Das geht wirklich sehr sehr einfach. Ich benutze dafür immer einen Trickmarker *, der selbstlöschend ist oder sich einfach mit einem feuchten Tuch wieder abwaschen lässt. So könnt ihr Motive und Sprüche prima auf dem Stoff vorzeichnen. Anschließend die Konturen im Rückstich nachsticken.

Auch mit Kreativ-Vlies *  klappt das richtig toll. Damit lassen sich dann auch ganz große Motive auf den Stoff, wie bei diesem Kissen, übertragen.

Stoff besticken

 

Stoffbeutel im Farbverlauf färben

Ich habe auch noch zwei kleine Beutel im Ombré-Look gefärbt. Die lassen sich mit kleinen Überraschungen zur passenden Gelegenheit prima verschenken.

Stoffbeutel im Farbverlauf färben

Ich hoffe, meine kleine Anleitung ist hilfreich für euch, falls ihr einmal Lust habt, das eine oder andere Stück kreativ zu färben. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß!

Habt eine schöne Woche

Evi

* Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links, handelt es sich um sogenannte Partner Links. Erfolgt darüber ein Kauf, erhalte ich eine kleine Provision. 

 

1 Kommentare

  1. Hallo liebe Evi,
    Dein Seesack in Dip-Dye-Optik sind so schön aus. Das ist ne tolle Technik. Hab ih noch garnicht ausprobiert. Mache ich aber bestimmt mal. Ich finde ja auch das Gelb echt schön. Mal was anderes als immer Rosa ;D
    Liebe Grüße, Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.