DIY | Frühling

DIY – kleine Origamihasen falten

20. März 2018
DIY - kleine Origamihasen falten

Der Ostertisch wird dieses Jahr mit einer kleiner Schar Origamihasen dekoriert. Gefüllt mit süßen Kleinigkeiten freuen sich auch die großen Kinder noch über diese Osterdeko.  Nach einigen Anläufen habe ich die Falttechnik auch verstanden und sie für euch aufgeschrieben……

DIY - kleine Origamihasen falten

Dieses Jahr geht es mir wie zur Weihnachtszeit. Ich brauche nur sehr wenig Deko. Mir reichen schon  wenige  Ostereier , wie dieses aus dem letzten Jahr und ein paar Naturmaterialien, die mir auf meinen täglichen Hunderunden im Wald ins Auge fallen. Neulich lag ein großer abgebrochener Ast einer herrlichen Kätzchenweide genau auf dem Weg. Ich habe mich so gefreut, dass ich laut gejuchzt habe. Zum Glück hat es keiner gehört. Auch eine große Birke hatte der Sturm für mich bereitgelegt. Mehr brauche ich nicht. Daraus lassen sich wunderschöne wilde Kränze binden.

Nur diese kleinen Origamihasen haben es mir schon lange angetan. Schon letztes Jahr habe ich mit dem Falten der Hasen angefangen, aber irgendwie wollte die Anleitung nicht in meinen Kopf. Da flogen etliche Papiere zerknüllt in den Papierkorb. Immer noch verliebt, startete ich jetzt einen neuen Anlauf und bin sehr zufrieden mit den kleinen Häschen.

DIY - kleine Origamihasen falten

DIY - kleine Origamihasen falten

Auf buntes Papier habe ich verzichtet. Dieses schöne Papier habe ich bei S.G. gefunden und es passt  perfekt. Es eignet sich jedes Papier, nur zu fest sollte es nicht sein, sonst wird der Faltvorgang etwas schwergängig.  Die Größe des Hasen ist abhängig von der Größe des Papiers. Ich habe eine Größe von 15 x 15 cm gewählt.

DIY - kleine Origamihasen falten

Anleitung für Origamihasen aus Papier:

Material:

Papier 15 x 15 cm

Schere, Falzbein

DIY - kleine Origamihasen falten

DIY - kleine Origamihasen falten

Anleitung:

Solltet ihr zweifarbiges Papier verwenden, so legt die schlichte Seite nach oben. Faltet das Papier einmal in der Mitte. Umdrehen. Die Seiten oben und unten zur Mitte falten. Die Hälften noch einmal falten (wie Abbildung) bis 8 bleichgroße Falze entstehen. Das Papier diagonal zu beiden Ecken falten.

Bis zum 3. Falz das Papier nach oben falzen. Die Ecke nach links oben rüberziehen und falzen. Umdrehen. Die linke Seite über die Kante ziehen, dass sie mit der linken Spitze abschießt. Einschieben und Festfalzen. Das “Gesicht” einknicken. Das Hinterteil Einfalten (s.Ab.) und die Falze nach innen falten. Die Laschen über den Falz nach innen falten. Die Ohren zur Kante einfalten. Den Kopf nach Abbildung zweimal an der Oberkante falten. Nun noch die spitzen Kanten an der Unterseite ein wenig einknicken. Den Hasen “ausstülpen” und fertig. Vielleicht noch ein bisschen die Ohren zurechtzupfen.

Alternativ zu meiner Anleitung, findet ihr auf YouTube auch tolle Video-Anleitungen von Jacky Chan. Manchmal geht es damit einfacher. Der erste Hase ist der schlimmste, aber nach 1o Hasen könnt ihr es auswendig!! Also nicht aufgeben. Den Überschuss könnt ihr prima an Nachbarn und Freunde verschenken.

Da meine großen Söhne immer noch gerne ein paar Ostereier suchen, werde ich den einen oder anderen Hasen im Haus verstecken. Der Rest wird auf dem Tisch dekoriert und verschenkt.

DIY - kleine Origamihasen falten

Bei Minza will Sommer habe ich noch diesen Osterhasen entdeckt. Den werde ich dann nächstes Jahr ausprobieren. Jetzt habe ich ja genug Häschen.

Noch mehr Oster- und Frühlingsideen findet ihr hier:

Osterhasenstecker für Torten und Kuchen

Oster-Goodiebags

Ranunkelblüten-Kranz

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachfalten der Origamihasen und schicke sie zum kreativen Dienstag, den Kreativas und den Dienstagsdingen.

Liebe Grüße

Evi

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Liebste Evi,
    danke für diese ausführliche Anleitung, vielleicht schaffe ich es damit auch, so niedliche Hasen zu falten…..obwohl….ich stelle mich da immer recht dämlich an.
    Bei Dir sehen sie auf jeden Fall zauberhaft aus und ich kann sie mir als kleine Tellerdeko für jeden Gast beim Osterbrunch toll vorstellen.
    Liebe Grüße
    Smilla

  2. Hallo liebe Evi,
    seit ich hier mit meinen Papiersternen beschäftigt bin, weiß ich Bescheid über Faltanleitungen 🙂
    Ich brauche da manchmal ewig und hinterher denke ich, meine Güte, wie einfach – wenn man mal weiß, wie es geht. Vielleicht versuche ich mich mal an den Papierhäschen. Die sind wirklich süß und man kann sie auch noch zu was gebrauchen. Dir einen schönen Frühlingsanfang!
    Lieben Gruß, Yna

  3. Liebe Evi,
    die sind aber wirklich sehr süß! Leider bin ich beim Papierbasten nicht so wahnsinnig talentiert – ich bekomme maximal Fröbelsterne hin. Aber vielleicht muss ich das jetzt doch angehen.
    Lieben Dank fürs Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

  4. Liebe Evi,
    die Häschen sind ja wirklich herzallerliebst. Ich liebe Origami, muss aber zugeben, dass ich bis jetzt nicht alles hinbekommen habe, was ich gerne gemacht hätte 😀 Mit deiner Anleitung traue ich mich da vielleicht ran, machen sich nämlich wirklich gut auf dem Ostertisch. Besonders mit den kleinen Sprenkeln <3
    Liebe Grüße
    Finja

  5. Liebe Evi,
    ich habe die Hasen ja auch schon auf Insta bewundert und finde sie wirklich entzückend. Letztes Jahr habe ich mich auch an einem anderen Modell versucht und es ist, wie du es beschreibst: der erste Hase ist der schwerste aber dann läuft es! Mir gefallen deine sogar noch besser, weil man sie füllen kann!
    LG Astrid

  6. Hallo!
    Hab mich gerade an den süßen Hasen versucht und bin leider gescheitert! Könntest du das falten vl in einem
    Video zeigen? Bin bei sowas leider immer echt schlecht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere