DIY | Nähzimmer

Gestickte Liebesgrüße zum Valentinstag

14. Januar 2019

( enthält Werbung) Hugs and Kisses und jede Menge Liebe liegen bald wieder in der Luft, denn am 14. Februar ist Valentinstag. Blumen, Herzen und Liebesbriefe werden weltweit verstreut. Auch ich habe mir etwas Feines ausgedacht! Wir verschicken heute Liebesgrüße im Stickrahmen…..Stickrahmen zum ValentinstagKönnt ihr euch noch an den ersten Song erinnern als ihr euch verliebt habt? Ein Lied, bei dem ihr euch verträumt in die Augen geschaut habt? Oder ein Partykracher, der euch auf der Tanzfläche näher gebracht hat? Musik berührt uns und erinnert an Momente und lässt sie uns nie vergessen. Einige von euch werden jetzt bestimmt ein Lied im Ohr haben.

Deshalb dachte ich mir, warum nicht zum Valentinstag ein Lieblingslied für Verliebte mit einem Faden festhalten. Für das Weltbild Magazin habe ich mir eine schöne Idee ausgedacht. Und da Stickrahmen gerade so beliebt sind, sind sie perfekt für ein romantisches DIY im Stickrahmen zum Valentinstag.

Für die gestickten Liebesgrüße sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Es wird lediglich im Rückstich und Stielstich gestickt.

Anleitung für ein gesticktes Lieblingslied:

Ihr braucht dafür:

1 Stickrahmen

Stoff

Stickgarn

Sticknadel, Schere

Bügelmusterstift

Papier und Bleistift

Sucht euch einen Stickrahmen in der gewünschten Größe aus. Nehmt den inneren Ring des Rahmens und zeichnet ihn auf das Papier ab. Nun habt ihr die Größe des späteren Stickbildes schon auf dem Papier und könnt innerhalb des Rahmens euren Lieblingsrefrain und vielleicht ein kleines Bild dazu aufzeichnen. Wenn ihr mit allem zufrieden seid, dreht ihr das Blatt um und haltet es gegen eine Fensterscheibe (natürlich bei Tageslicht ). Mit dem Bügelmusterstift nun die Linien auf der Rückseite nachzeichnen. Bereitet euch ein Stück Stoff in der Größe des Stickrahmen + rundum 5cm vor. Anschließend diese Seite des Papiers auf den Stoff bügeln. Die Linien werden sich auf den Stoff abfärben. So habt ihr später eine prima Vorlage auf dem Stoff und könnt die Linien einfach nachsticken. Später lassen sich die Linien problemlos auswaschen. 

Der Sticktwist besteht in der Regel aus 6 Fäden. Für das Stickbild habe ich jeweils 4 Fäden zum Sticken verwendet. Dafür ein ca. 40 cm langen Faden abschneiden und die Fäden teilen.

TIPP: die Fäden auf der Rückseite des Stickstückes immer sofort vernähen, so habt ihr während der Arbeit nicht so viel Fadensalat. Es passiert nämlich gerne, dass man während des Sticken einen Faden einnäht. Bei meinen Arbeiten vernähe ich jeden Faden aus schon gleich am Anfang. Das spart zudem sehr viel Garn.

Wenn das Stickbild fertig ist, kontrolliert ihr, ob das Motiv mittig sitz und spannt den Stoff noch einmal nach. Dreht die Schraube schön fest. Schneidet den Stoff rundum auf 3 cm zurück und reiht den Saum rundum mit einem Faden ein und zieht ihn zusammen. Fadenenden verknoten. Fertig.Man kann den Stoff auf der Rückseite auch verkleben, aber ich mag das persönlich nicht so gerne. Auf diese Art hat man immer die Möglichkeit, das Bild auszutauschen. Es ließen sich auch kleine Botschaften darin verstecken.

Mich würde so sehr interessierten, ob ihr auch ein besonderes Lied habt, dass euch verbindet! Erzählt ihr es mir?

 

Nächste Woche habe ich noch eine weitere Stickidee im Stickrahmen zum Valentinstag für euch!

Liebe Grüße

Evi

verlinkt im creadienstag

Ähnliche Beiträge:

  1. Liebe Evi
    was für eine zuckersüsse Idee! Ich glaub, das mach ich nach, mein Liebster freut sich bestimmt drüber.
    Jetzt träller ich dieses schöne Lied vor mich hin und such schon mal das Material zusammen.
    Liebe Grüße Smilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere